Flammkuchen nach Elsässer Art

Flammkuchen ist bei uns ein klassisches Sonntags-Dinner: Die Zutaten hat man fast alle im Haus und abgesehen von der Vorbereitung des Teiges geht es ruck zuck und schmeckt immer wieder toll. 

Für zwei Flammkuchen braucht ihr:

 

1 Würfel Hefe

500 g Mehl (Typ 00)

Wasser

Zucker

Salz

Öl

1 Becher Schmand

Schinkenwürfel

2 mittlere Zwiebeln

Le Gruyer

 

Für den Vorteig löst ihr einen Würfel Hefe in 150 ml Wasser und einer Prise Zucker auf. Anschließend gebt ihr 100 g Mehl (Typ 00) dazu, verrührt die Mischung gut und lasst den Teig für mindestens 30 Minuten gehen.

 

Danach 400g Mehl mit einem einem TL Salz und einem Schuss Olivenöl in eine Rührschüssel geben, den Vorteig hinzufüllen und verrühren. Etwa 200 ml Wasser beim Rühren zuschütten bis der Teig geschmeidig ist. Danach muss er noch einmal für eine Stunde gehen. 

 

Wir benutzen zum Backen einen Pizzastein, der für einen knusprigen Teig sorgt. Diesen solltet ihr 30 Minuten vorheizen. Ihr könnt den Flammkuchen aber auch auf einem mit Backpapier belegtem Backblech backen. Auch hier solltet ihr den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Nun solltet ihr den Teig nach Belieben ausrollen. Für gewöhnlich ist er bei Flammkuchen sehr dünn, was einige Mühe macht. Wir sparen uns immer ein wenig Zeit und rollen den Teig nicht ganz so dünn aus, was aber genauso gut schmeckt. 

 

Für den Belag zwei mittlere (rote) Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Den Teig bestreicht ihr mit Schmand und belegt ihn klassisch mit den Zwiebeln und Schinkenwürfeln. Mit Le Gruyer wird es noch etwas würziger. Natürlich könnt ihr auch hier eurer Fantasie freien Lauf lassen und den Flammkuchen mit weiteren oder anderen Zutaten belegen! Köstlich ist zum Beispiel auch eine Variante mit Ziegenkäse, Honig und Rosmarin.

 

Was Pizza und Flammkuchen angeht, ist unsere Küche ganz gut ausgestattet. Daher besitzen wir auch zwei Holzbretter zum Transportieren. Es braucht ein wenig Übung, den Teig vom Brett auf den Pizzastein zu schieben. Ein Trick, damit der Teig besser rutscht: Die Seite des Teiges nach unten legen, die beim Ausrollen oben lag. 

Der belegte Flammkuchen braucht etwa 15-20 Minuten, je nachdem wie dick der Teig ist. Anschließend könnt ihr ihn nach Geschmack noch mit grobem Pfeffer würzen.

Guten Appetit!


 

 

Alle Rezepte aus der Küche findet ihr hier. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0