Es muss nicht immer Beef sein: Veggie-Burger mit selbst gebackenen Kartoffel-Burger Buns

Burger gehen immer! Wer aber auch mal auf Beef oder Pulled Pork verzichten möchte, sollte den Veggie-Burger mit Kidneybohnen unbedingt probieren. 0 % Fleisch, aber 100 % Geschmack! Mit selbst gebackenen Kartoffel-Brötchen erhält dieses Lieblingsgericht seine Krönung.

Für etwa 8 Brötchen braucht ihr:

  • 200 g mehligkochende Kartoffeln  
  • Salz, Muskat, Kräuter nach Geschmack
  • 4 EL Milch
  • 1 TL Butter
  • 200 g Schmand
  • 2 Eier 
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Öl (ich bevorzuge Olivenöl)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 450 g Mehl
Bohnen-Burger 
  • 1 Dose (à 425 ml) Kidney-Bohnen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 TL Senf
  • 50 g Weizen- oder Roggenvollkornmehl
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Los geht's!

Für die Brötchen zunächst Kartoffeln schälen, waschen und zugedeckt ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Anschließend abgießen, 2 EL Milch und Butter zufügen und zu einem cremigen Püree stampfen. Mit Salz, Muskat und ggf. weiteren Kräutern (ich nehme gern Thymian oder Rosmarin) abschmecken.
Dann das Kartoffelpüree mit Schmand, einem Ei, Zucker, 2 EL Öl und einer Prise Salz gut verrühren. 200 g Mehl und das Päckchen Trockenhefe in einer separaten Schüssel mischen und anschließend unter die Kartoffelmasse rühren. Portionsweise die restlichen 250 g Mehl mit den Knethaken eines Rührgeräts oder den Händen gut unterkneten. Es sollte ein geschmeidiger Teig entstehen, der nicht klebt. Diesen dann zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort (z. B. unter der Bettdecke!) ca. 45 Minuten gehen lassen.
Während der Teig geht, die Bohnen in einen Durchschlag gießen und mit kaltem Wasser abspülen. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und beides fein würfeln. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Senf und Mehl miteinander verrühren. Anschließend nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.
Den Teig solltet ihr vor dem Backen nochmal durchkneten und etwa acht Brötchen formen. Setzt sie auf das Backblech und bestreicht sie mit einer Mischung aus 2 EL Milch und einem Ei. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten goldgelb backen. 
Währenddessen könnt ihr aus dem Bohnenteig etwa acht Frikadellen formen und in einer Pfanne von beiden Seiten gut anbraten.
Je nach Geschmack könnt ihr noch Salat, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Soßen etc. vorbereiten. Für mich gehört zum Beispiel selbst gemachte Guacamole immer mit dazu :-) Karamellisierte Zwiebeln, gebratene Champignons oder Jalapenos sorgen ebenfalls für ein besonderes Geschmackserlebnis.   
Lasst es euch schmecken!

Die Grundrezepte habe ich bei Lecker.de  gefunden und sie ein wenig modifiziert. Wenn ihr mal nicht wisst, was ihr kochen sollt, auf der Seite werde ich immer fündig!

 

 

Alle Rezepte aus der Küche findet ihr hier. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0